INHALT FOLGT!

27.1.: Kommunisten besetzen Bahnhof, Fernsprechamt, Post, diverse Banken, Rathäuser von WHV und Rüstringen, Lebensmittelämter.

"Revolutionäres Komitee" schlägt Hauptquartier in der Tausend-Mann-Kaserne auf

Filiale der Reichsbank wird überfallen, 7 Millionen RM erbeutet

In der Nacht zum 28. belegen Berufssoldaten und Deckoffiziere die Kaserne mit Artillerie- und Gewehrfeuer

28.1.: Gegen 3 Uhr in der Nacht ergeben sich die Aufständischen

 

3.8.19:

Am 14. Verhandlungstag des Hochverratsprozeßes in WHV gegen die Haupträdelsführer der Kommunisten, die am 27.1. durch den bekannten Putsch eine Nordwestdeutsche Republik zu gründen versuchten, befanden die Geschworenen alle Angeklagten unter Zubilligung mildernder Umstände für schuldig. Die Angeklagten nehmen den Wahlspruch gelassen hin. Das Urteil lautet gegen Jörn auf 7 Jahre, gegen Bock auf 6 Jahre, gegen Schneider und Weiland auf je 5 Jahre Festungshaft. Die Untersuchungshaft wird angerechnet.

- Sämtliche Bilder und Karten auf dieser Webpräsenz können per Klick auf das Bild vergrößert werden.

 

- Straßennamen: es werden die zeitgenössischen Namen genannt, die heutigen Namen stehen in Klammern dahinter

 

- Zitierte Texte, Verträge usw. wurden in originaler, zeitge-nössischer Schreibweise übernommen