Öltankanlagen / Sander Ölanlage

Sander Ölanlage Wilhelmshaven Öltanks
Quelle: Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft, Band 4 1921

Die Ölversorgung mittels Sander Ölanlage war lange Zeit die modernste ihrer Art aller deutschen Häfen.

In den Jahren 1910-13 errichtete das Ausrüs-tungsressort der Werft insgesamt 20, über den ganzen Hafen verteilte Ölbehälter verschiedener Größe.

Ausgangspunkt war die Sander Anlage in Nähe des Werftbahnhofs Sande mit 11 Behältern, 5 kleinere mit je 5400 und 6 große mit je 10800 cbm. Mittels Laderinnen wurde das Öl in 3 kleine, im Boden versenkte Behälter geleitet, von hier durch die Ölpumpenanlage in die Lagerbehälter an den Häfen gedrückt.

 

Pumpenhaus der Sander Ölanlage:

Quelle: Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft, Band 4 1921
Quelle: Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft, Band 4 1921

Behälter 1 + 2

Behälter 6 - 12, 16

Ölbehälter Wilhelmshaven Hafen

Behälter 13 - 15

Behälter 17 - 19

  

Die Behälter 17-19 befanden sich am heutigen Bontekai gegenüber des Garnisonslazaretts. Blick auf die drei Behälter auf einer Ansichtskarte aus den 60er-Jahren. Behälter 19 ganz rechts war der letzte noch Erhaltene. Er musste allerdings einem modernen Wohnbau weichen.


Behälter 20

 

Der Behälter 20 stand am Südwestkai des Torpedohafens, in direkter Nachbarschaft zur Kaiser-Wilhelms-Brücke und Südzentrale


- Sämtliche Bilder und Karten auf dieser Webpräsenz können per Klick auf das Bild vergrößert werden.

 

- Straßennamen: es werden die zeitgenössischen Namen genannt, die heutigen Namen stehen in Klammern dahinter

 

- Zitierte Texte, Verträge usw. wurden in originaler, zeitge-nössischer Schreibweise übernommen