Baunr. 15 - 20: Prahme

Bei einem Prahm handelt es sich um ein flaches, meist zum Transport genutztes Wasserfahrzeug ohne Eigenantrieb.

1893/94 wurden auf der Kaiserlichen Werft insgesamt 6 Prahme gebaut:

mit Baunr. 15 ein Minensperrprahm

mit den Baunr. 16 - 19 vier Kohlenprahme

mit Baunr. 20 ein Taucherprahm

 

Genauere Baudaten sind nicht vorhanden. Offenbar aber wurde zumindest an einem der Prahme noch Ende 1894 gebaut. Dafür spricht ein Bericht über einen tragischen Zwischenfall in der Wilhelmshavener Zeitung am 16. November. Darin heißt es: "Auf der Werft ereignete sich vorgestern ein schwerer Unfall, der den Tod eines Menschen zur Folge hatte. An einem Prahm, welcher noch auf dem Helgen lag, arbeiteten mehrere Personen. Im Verlauf der Arbeit stürzte eine Anzahl Hölzer, welche als Unterlage dienten, um. Das Fahrzeug fing an, sich zu bewegen und drückte einem am Kiel beschäftigten Arbeiter den Brustkasten ein."

Weitere Daten über die Größe oder gar ein "Lebenslauf" dieser mit Abstand kleinsten Neubauten lässt sich nirgends finden. 

 

Auf dieser Karte ist zu mindestens teilweise ein Taucherprahm zu sehen.Vielleicht handelt es sich hier sogar um die Baunr. 20?!

- Sämtliche Bilder und Karten auf dieser Webpräsenz können per Klick auf das Bild vergrößert werden.

 

- Straßennamen: es werden die zeitgenössischen Namen genannt, die heutigen Namen stehen in Klammern dahinter

 

- Zitierte Texte, Verträge usw. wurden in originaler, zeitge-nössischer Schreibweise übernommen