Marine-Bekleidungsamt

Das Bekleidungsamt war zunächst in der ehemaligen Artilleriekaserne untergebracht

 

1911 erbaut

Unterstand der Intendantur

Mit Schneiderei, Schuhmacherei usw.

Nach dem Krieg Sitz vieler Unternehmen, vor allem aus der Textilbranche, daher der Name Textilhof, z.B. Wilhelmshavener Steppdeckenfabrik, Lederwaren Karl Hase und Webwaren Karl Koschade

Soll zu Lofts umgebaut werden

 

INHALTE FOLGEN

- Sämtliche Bilder und Karten auf dieser Webpräsenz können per Klick auf das Bild vergrößert werden.

 

- Straßennamen: es werden die zeitgenössischen Namen genannt, die heutigen Namen stehen in Klammern dahinter

 

- Zitierte Texte, Verträge usw. wurden in originaler, zeitge-nössischer Schreibweise übernommen