08.02.

Die Probefahrtsergebnisse der beiden ersten deutschen 18000-Tonnen-Linienschiffe liegen jetzt vor. "Nassau" erzielte eine Fahrtgeschwindigkeit von glatt 20 Seemeilen. "Westfalen" hat es nunmehr auf eine mittlere Geschwindigkeit von 20,25 Seemeilen bei 26792 Pferdestärken gebracht.

 

12.02.

Während seines Besuches am 8. März in Wilhelmshaven wird der Kaiser auf dem Flottenflaggschiff "Deutschland" Quartier nehmen, mit dem er auch nach Helgoland fährt, um die neuen Befestigungsanlagen und Uferschutzbauten sowie Hafenbauarbeiten zu besichtigen. Von Helgoland begibt sich der Kaiser an Bord der "Deutschland" nach Bremerhaven.

 

17.02.

Dem Prinzen Adalbert von Preußen ist Kapitänleutnant Freyer zur Dienstleistung beigegeben worden. Damit tritt zum ersten Male wieder seit langer Zeit ein bürgerlicher Seeoffizier in ein Dienstverhältnis zu einem königlichen Prinzen.

 

18.02.

Der verbotene Verkauf von Zeug und Schuhen der Matrosen an Zivilpersonen hat in letzter Zeit überhzand genommen, trotzdem strenge Arreststrafen darauf ruhen. Es scheint dem Publikum nicht bekannt zu sein, dass auch der Käufer sich strafbar macht. Die Kriminalbeamten sind angewiesen worden, streng auf solche Übertretungen zu achten.

 

01.03.

Der Oberwerftdirektor, Herr Konteradmiral Dick, ist als zukünftiger Direktor des Werftdepartements im Reichsmarineamt anstelle des verabschiedeten Admirals Breusing in sichere Aussicht genommen. Wenn die Ernennung bisher noch nicht erfolgt ist, lag dies lediglich an politischen Erwägungen.

 

03.03.

Die Verlegung des ersten Geschwaders vollzieht sich im Laufe des näöchsten Monats. Die Linienschiffe "Wittelsnach" und "Wettin" liegen bereits dort und am 20. März verlassen "Westfalen", "Nassau", "Schlewsien", "Hannover", "Zähringen", "Mwcklenburg" und "Blitz" Kiel.

 

30.11.

Das Geschwader wird am 3. Dezember auf der hiesigen Reede erscheinen, wo es bis zum 17. Dezember verbleibt und von wo es Übungsfahrten macht. Am 18. laufen die Schiffe in den Hafen ein und bleiben dann hier bis Anfang Januar.

 

01.12.

Die Ausreise des Ablösungstransporters für das Schutzgebiet Kiautschou sowei für die in Ostasien stationierten Kanonenboote "Otter" und "Tsingtau" findet am 7. Januar 1911 mit dem Dampfer "Roon" des Norddeutschen Lloyd statt.

 

09.12.

Die Baukosten der neuen Linienschiffe "Ostfriesland", "Helgoland" und "Thüringen", die im Sommer 1911 zur Ablieferung kommen, werden sich auf je 47.100.000 Mark stellen. Der Bau der Schiffskörper wird 26.700.000 Mark erfordern. Für die Anschaffung der artilleristischen Armierung kommen je 19 Mio. in Ansatz.

 

16.12.

An einigen Stellen der deutschen Presse finden wir die Wiedergabe abfälliger englischer Kritiken über die neueren deutschen Kriegsschiffe, insbesondere über unsere ersten vier "Dreadnoughts", nämlich die Schiffe der der "Nassau"-Klasse. Es würde dazu wenig zu sagen sein, wenn nicht diese Kritiken in einer Weise wiedergegeben würden, als ob sie eine sehr ernste Betrachtung verdienten.

 

23.12.

Der Weihnachtsverkehr mit der Bahn hat kräftig eingesetzt. Am Sonntag verließen früh zwischen 4 und 5 Uhr drei Militärsonderzüge mit Weihnachtsurlaubern Wilhelmshaven und zwar um 4.25 Uhr nach Frankfurt/Main über Hannover und Bebra mit 634, um 4.40 Uhr über Stendal nach Berlin mit 614 und um 4.50 Uhr nach Cöln über Osnabrück mit 586 Weihnachtsurlaubern.

 

31.12.

Um den im hiesigen Standort anwesenden Offizieren und höheren Beamten mit ihren Damen den Austausch von Glückwünschen zu erleichtern, findet am kommenden Neujahrstage um 12.30 Uhr mittags ein zwangloses Zusammenkommen im hiesigen Marine-Offizierskasino statt. Anzug: Tagesanzug.

- Sämtliche Bilder und Karten auf dieser Webpräsenz können per Klick auf das Bild vergrößert werden.

 

- Straßennamen: es werden die zeitgenössischen Namen genannt, die heutigen Namen stehen in Klammern dahinter

 

- Zitierte Texte, Verträge usw. wurden in originaler, zeitge-nössischer Schreibweise übernommen