Marineflieger-, -Seeflieger-, -Landflieger-Abteilungen

Inhalt in Arbeit!

II. Marinefliegerabteilung / II. Seefliegerabteilung

Am 01.06.1913 wurde in Putzig bei Danzig die Marinefliegerabteilung aufgestellt, die zum 01.07.1914 nach Kiel-Holtenau verlegte. Hier wurde sie, wenige Wochen nach Mobilmachung, Im September 1914 in die I.M.F.A. für den Ostseebereich und II.M.F.A. für den Nordseebereich mit Standort Wilhelmshaven aufgeteilt.

Mit der Neuorganisation der Marinefliegerverbände im September/Oktober 1915 erfolgte die Umbenennung in II. Seefliegerabteilung.

1919 in Seefliegerabteilung der Nordsee umbenannt, wurde die Einheit aufgrund der Bestimmungen des Versailler Vertrages, die dem Deutschen Reich jegliche militärische Fliegerei verbot, im September 1920 aufgelöst und bis zum Oktober abgewickelt.

00.09.1914 - 00.05.1918

00.05.1918 - 10.08.1918

11.08.1918 - 00.10.1918

00.10.1918 - 02.06.1919

KK/FK Friedrich Brehmer

unbekannt

KK Bernhard Freiherr von Paleske

KK Hans Wendt


Marinelandfliegerabteilung

Zu Kriegsbeginn im August 1914 wurde in Johannisthal bei Berlin zwecks Ausbildung von Fliegerpersonal ein "Freiwilliges Marinefliegerkorps" aufgestellt. Im Juni 1915 wurde beabsichtigt, das Korps in zwei Abteilungen aufzuteilen, eine Abteilung für Wasserflieger, die andere für Landflieger.

Mit der bereits angesprochenen Neuorganisation der Marinefliegerverbände im September/Oktober 1915 aber wurden diese Pläne aufgegeben, es traten schließlich Teile der für die Wasserfliegerabteilung vorgesehenen Piloten zu den Marineflieger-/Seefliegerabteilungen über, die Landflieger teilweise zu den beiden Marinefeldfliegerabteilungen des Marinekoprs Flandern. 

Aus dem verbliebenen Teil wurde schließlich die Marinelandfliegerabteilung aufgestellt. Der Stab verblieb in Johannisthal, die Flieger auf diverse Landflugstation verteilt. Im Nordseebereich waren dies neben Nordholz und Hage auch Wilhelmshaven.

Für die Landflieger wurde in Wilhelmshaven eigens eine Festungsflugstation eingerichtet. Sie wird im Bereich Banter Weg/Ems-Jade-Kanal/Ebkeriege vermutet. Im Gegensatz zur gut dokumentierten und oft fotografierten Seeflugstation fehlen aber bislang nähere Informationen.

Sicher scheint aber zu sein, das die Wilhelmshavener Landflieger im Februar 1917 nach Wangerooge verlegten, im September desselben Jahres schließlich nach Marx-Barge.

Fliegerkommandeure (in Arbeit)

Kommandeur der Flieger der Hochseestreitkräfte

Kommandeur der Landflieger der Nordsee

- Sämtliche Bilder und Karten auf dieser Webpräsenz können per Klick auf das Bild vergrößert werden.

 

- Straßennamen: es werden die zeitgenössischen Namen genannt, die heutigen Namen stehen in Klammern dahinter

 

- Zitierte Texte, Verträge usw. wurden in originaler, zeitge-nössischer Schreibweise übernommen